Wasser/Wasser Wärmepumpen


Aus eigener Quelle Energie schöpfen:


Wasser - eine zuverlässige Wärmequelle

Mit der Wasser/ Wasser Wärmepumpe nutzen Sie die Vorteile der konstanten Temperatur des Grundwassers. Selbst an kältestenWintertagen besitzt das Wasser eine Temperatur von +7 bis +12° C. Wo also Grundwasser in und ausreichender Menge vorhanden ist, lohnt sich der Einsatz einer Wasser/Wasser Wärmepumpe auf jeden Fall.

Voraussetzungen für die Installation

Für den Betrieb einer Wasser! Wasser Wärmepumpe sind ein Förder- und ein Sickerbrunnen erforderlich. Ihr Abstand sollte etwa 15 m betragen. Bei der Anlage der Brunnen ist die Fließrichtung des Grundwassers zu beachten. Die Wassermenge muß für eine Dauerentnahme bei maximalem Wärmebedarf ausreichen. Angaben über Brunnenleistung und Wasseranalyse sowie eine Genehmigung der Wasserbehörde müssen vor Inbetriebnahme eingeholt werden.

Betriebsweise

Die Wasser/Wasser Heizungs-Wärmepumpen eignen sich für monovalente oder bivalente Betriebsweise. Um die Wärmepumpen monovalent einzusetzen, darf die Grundwassertemperatur nicht unter + 7° C sinken. Die Wärmeverteilung im Haus muß hierfür auf Niedertemperatur ausgelegt sein.

• Wasser/Wasser Wärmepumpen
• Die neue HöchstIeistungszahl

Die Energieleistung der neuen Wasser-Wärmepumpen setzt Maßstäbe: Aus 1 kW elektrischer Leistung gewinnt man bis zu 5,9 kW Heizenergie. Alle Komponenten im Kreislauf der Wasserwärmepumpen wurden optimiert. Das Arbeitsmittel ist FCKW-frei.